Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail |English

Startseite FSU


 

AG_2017_neu

Herzlich willkommen in der virtuellen Heimat

meines Arbeitskreises


Profil des Lehrstuhls


Die Forschungsgebiete des Arbeitskreises umfassen

die präparative metallorganische Chemie und Koordinationschemie:



·  Aktivierung der schweren Erdalkalimetalle und Herstellung sowie Handhabung von

sehr reaktiven Metallpulvern (insbesondere von Calciumpulvern)


·  Synthese von α,ω-bis-metallierten Alkanen und Untersuchungen zu deren

Schlenk-Gleichgewichten und der Bildung von Metalla-cycloalkanen


·   Präparation von schweren Grignard-Reagenzien für stöchiometrische und

katalytische Reaktionen (Organocalcium-Reagenzien)


·   Erdalkalimetall-vermittelte katalytische Hydroaminierung und Hydrophosphanylierung

von Alkinen, Kumulenen und Heterokumulenen


·  Kohlenstoffmonoxid-freisetzende Metallkomplexe (CO Releasing Molecules, CORMs)

für biologische, biochemische und medizinische Anwendungen


·   Totalsynthese von Abbauprodukten des Häms und Hämoglobins (BOXes) und

Untersuchungen zu deren physiologischer Aktivität


 


Unsere Arbeitsgruppe ist Teil eines interdisziplinären Teams (Neurologen, Physiologen, Intensivmediziner, Biophysiker und Biochemiker,

synthetische und analytische Chemiker) im Rahmen der DFG Forschergruppe hhdp (heme and heme Degradation products).

HHDPlogo



Seit mehreren Jahren sind wiederholt die Forschungsleistungen unserer Arbeitsgruppe in den "Trendberichten der Chemie - Anorganische Chemie" gewürdigt worden.

Diese werden von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in der Zeitschrift "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlicht.

Ein Autorengremium wählt die wichtigsten Arbeiten des vergangenen Jahres der weltweiten Chemieforschung aus und stellt sie der internationalen Fachwelt vor.

http://idw-online.de/de/news486865

 


 

Ein highlight aus der Forschung: In unserem Arbeitskreis ist es gelungen, die erste molekulare Calcium(I)-Verbindung darzustellen und zu charakterisieren.

 

CalciumOne

 

Die Ergebnisse können im "Journal of the American Chemical Society" nachgelesen werden.

http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/ja808524y

http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/ja105534w